Beiträge

 

"Hunde in Not kennen kein Geschlecht!"

 

Liebe ViN-Freunde, liebe Tierschützer,

wir möchten an dieser Stelle einmal ganz ausdrücklich auf unsere Rüden aufmerksam machen.

Von der Natur bereits benachteiligt, schließlich müssen sie mit einem verkrüppelten X-Chromosom (= Y-Chromosom) durchs Leben laufen, fühlen wir uns diesen Wesen besonders verpflichtet. 
Auch Rüden sind nette Hunde, die es genießen, ihren Menschen in allen Lebenslagen zur Seite zu stehen, gemeinsame Abenteuer zu meistern und abends auf dem Sofa gemeinsam die Sportschau zu kucken.

Nein, Spaß beiseite, genau so wenig, wie es erste Kompetenz von Hündinnen ist, neben Frauchen auf der Couch Modesendungen zu schauen, müssen Rüden unbedingt die Sportschau sehen - dass sie dies hier und da tun können, ist eine andere angenehme Seite am Vizsla (hierbei ist es übrigens egal, ob Hündin oder Rüde).

Mit diesem Beitrag wollen wir versuchen, Sie als Interessierte an einem Tierschutzhund auch und gerade auf unsere Rüden aufmerksam zu machen.

Oftmals hören wir, es werde eine Hündin gesucht, da diese "unkomplizierter" oder "leichtführiger" sei, als ein Rüde.

Doch dies ist - insbesondere beim Magyar Vizsla - nicht zutreffend.
Bei allen Schlägen dieser Rasse (UK, UD, UL) fällt auf, dass es eine besondere geschlechtsspezifische Unterscheidung in Bezug auf Gelehrigkeit, Führigkeit, Einfühlsamkeit etc. nicht gibt.

Wir möchten Sie daher bitten, bei Ihrer Überlegung, sich eines Tierschutz-Vizslas anzunehmen, auch und gerade Ihr Augenmerk auf einen unserer Rüden zu legen.

"It´s raining Vizsla-Men" ist daher eine besondere Tierschutz-Offensive unseres Vereins im Jahr 2016.

Denn Rüden werden - das räumen wir offen ein - bedeutend weniger "angefragt" als Hündinnen - wir wollen mit diesen Zeilen versuchen, Ihr Tierschützer-Augenmerk insbesondere auch auf den männlichen Part dieser wundervollen Hunderasse zu lenken - in jedem Fall auch ein "Hauptgewinn"!


Ihr/Euer Team von Vizsla in Not e.V.


 "Ein Knäuel Rüden" mit den Hauptdarstellern - v.l.n.r.: Guzsti, Alex, Benny und Fürge